Lernen Sie alles über den Preis von Diamanten

  • Zertifikat, Qualität und Preis sind 3 Schlüsselelemente bei der Auswahl von Anlagediamanten.
  • Die Schliffform hat großen Einfluss auf den Preis.
  • Die Preisfestsetzung erfolgt auf Basis von Preislisten wie Rapaport und  Idex.

Die drei Grundregeln

Bevor wir tiefer auf den korrekten Preis für Diamanten eingehen, beginnen wir mit den drei Grundregeln für den Kauf von Diamanten.

  1. Zertifikat: Wenn Sie in einen Diamanten  investieren, dann ist ein Diamant mit Zertifikat ein Muss. Der Kauf eines Diamanten mit Zertifikat ist die einzige Möglichkeit, sicher zu sein, dass der Diamant effektiv die Qualitäten besitzt, die der Verkäufer Ihnen  verspricht. Die Zertifikate der renommierten Labore GIA, HRD und IGI  sind der Standard in der Diamantenindustrie. Zertifizierungen durch kleine, unbekannte Labore bieten weniger Sicherheit, was die objektive Beurteilung des Diamanten angeht.
  2. Qualität: vertiefen Sie sich in die 4C’s, sodass Sie verstehen, was auf dem Zertifikat steht. Alle vier Kriterien der 4C sind wichtig, ihr Zusammenspiel bestimmt unter dem Strich die Qualität. Ähnlich einer Kette, die nur so stark ist wie das schwächste Glied, sollte bei Diamanten nicht eines der Kriterien zu stark im Vergleich zu den anderen abfallen.
  3. Preis: Die beste Art und Weise den korrekten Wert eines Diamanten zu bestimmen, ist zu vergleichen. Online gibt es zahlreiche Möglichkeiten Preise zu vergleichen.

Deep dive in die Details

Vor allem wird der Diamantpreis durch das Karatgewicht bestimmt. Nehmen wir einmal an, dass ein Diamant einer bestimmten Qualität 3.000€ pro Karat kostet. Dies bedeutet dass ein Diamant mit dieser spezifischen Qualität von 0,5 Karat 1.500€ kosten würde. Außerdem steigt der Preis pro Karat, wenn Sie zu höheren Gewichtskategorien übergehen. So steigen die Diamantenpreise exponentiell mit dem Gewicht, denn große Diamanten sind in der gleichen Qualität viel seltener als kleine. Das Verstehen dieses Details ist wichtig, denn man könnte denken, dass die Preise pro Karat gradlinig steigen, doch dies ist nicht der Fall.

Da der Kauf von Diamanten im Einzelhandel in der Regel eher durch Emotionen getrieben wird als durch rein rationale Überlegungen, ist ein Diamant von 0,99 Karat nur 1% mehr wert als ein ähnlicher Diamant von 0,98 Karat. Doch ein Diamant von 1 Karat ist bis zu 20% mehr wert als ein ähnlicher Diamant von 0,99 Karat, weil 1 Karat eine runde Zahl ist und viele Käufer sich an diesen "vollen" Werten orientieren.

Es ist verständlich, dass wenn es eine Preiserhöhung von 20% von 0,99 Karat auf 1 Karat gibt, dass der Diamantschleiffer Probleme bekommt, wenn er 0,01 Karat verliert, um einen schöneren Stein zu schleifen. Durch die Beibehaltung bestimmter "runder Zahlen" durch Schlifftechniken, können die Preise manipuliert werden.

Daher ist es auch unmöglich, eine einfache Formel für den Diamant Preis je Karat aufzustellen, denn der Preis setzt sich aus vielen Faktoren zusammen, die nicht alle einem eindeutigen Schema folgen. Pauschale Angaben, wie viel ein Karat Diamant kostet, sind nicht hilfreich, weil sie das komplexe Zusammenspiel der preisbildenen Faktoren zu stark vereinfachen und sehr ungenau sind.

Rapaport Preislisten

Auf der Preisebene gibt es zwei Basiskategorien. Auf der einen Seite gibt es  Edelsteine deren Wert  auf Basis der Rapaport Diamantpreisliste bestimmt werden und andererseits die Diamanten, die nicht auf Basis der Liste bewertet werden. Begründer der Liste ist Martin Rapaport, der auch federführend bei der Einführung des Kimberly Prozess war. Er lerne in Antwerpen, ging später nach New York und wurde schließlich zu einer der einflussreichten Persönlichkeiten in der weltweiten Diamantindustrie.

Die “Rap List” wird wöchentlich am Freitag versendet, was nicht bedeutet, dass es jede Woche Änderungen gibt. Die Liste wird als Ausgangswert in der Preisgestaltung für praktisch alle losen Diamanten verwendet. Doch das Finden des „Rap“-Preises für einen Diamanten ist erst der Anfang.

Rabatte und Premium-Preise

Bei der Mehrheit der Diamanten werden Preisanpassungen sowohl nach oben, als auch nach unten verhandelt. Farbe, Reinheit und Gewicht in Karat geben Ihnen eine Idee des Basispreises, je nach Diamant sind aber größere Abweichungen durchaus möglich. Danach wird das Ganze subjektiver. Faktoren, die den Basispreis weiter beeiflussen sind Schliffqualität, Fluoreszenz, u.a. 

Die von Rapaport verwendete Methode ist nicht immer klar nachvollziehbar, auch wenn sie auf einer großen Datenmenge beruht. Die Faktoren , die berücksichtigt werden sowie deren Gewichtung, werden nicht bekannt gegeben. Zudem liegt der Fokus sehr stark auf dem US Markt.  IDEX bietet hier eine Alternative zu der Liste von  Rapaport. Im Gegensatz zu der Liste von Rapaport ist die Methode der Preisbestimmung hier transparenter.

BNT Diamonds  berät Sie gerne zu passenden Anlagediamanten für Ihr Portfolio und Budget, wir suchen gemeinsam mit Ihnen die Diamanten aus, die Ihren Wünschen und Anforderungen am besten entsprechen.

Lesen Sie mehr über den Preis von Diamanten :

Author: San Meuleman
Quelle: BAUNAT

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.

Related

Most popular