Investieren in Diamanten im Smaragdschliff? | BNT Diamonds
12044 whatsapp image 2020 12 16 at 101939 600x598

Soll ich in Diamanten im Smaragd Schliff investieren?

27 Juli 21

Neben dem sehr beliebten runden Brillantschliff existieren noch viele weitere Formen geschliffener Diamanten. Ein echter Klassiker ist der Smaragdschliff, doch eigenen sich Diamanten in diesem eleganten Treppenschliff als Geldanlage?

Entdecken Sie unsere Auswahl loser Diamanten als Geldanlage

Der Smaragdschliff und seine Entstehungsgeschichte

Seinen Namen verdankt der Smaragdschliff demSmaragd, einer Varietät des Minerals Beryll. Der tiefgrüne, durchsichtige Edelstein wird vorzugsweise in diesem Stufen- bzw. Treppenschliff geschliffen, der die Vorzüge des Smaragdes besonders schön zur Geltung bringt und gleichzeitig ein relativ sicheres und verlustfreies Schleifen des eher brüchigen Steins erlaubt. Im Englischen wird der Schliff als „Emerald Cut“ bezeichnet.

Antiker Diamantring mit zentralem Diamant im Smaragd Schliff

Trotz seiner sehr klassischen Optik ist der Smaragdschliff relativ jung und entstand nicht wesentlich früher als der moderne Brillantschliff, wahrscheinlich sogar erst einige Jahre später. Eine genaue Zuordnung zu einem Erfinder oder ein exaktes Datum sind nicht bekannt. Treppenschliffe existieren schon sehr lange, seit dem 15. Jahrhundert, doch die ersten Schmuckstücke mit Edelsteinen im Smaragdschliff datieren um das Jahr 1920. Der Erfolg und die Bekanntheit der Schliffform sind eng mit dem Art Déco verknüpft, einer Stilepoche in der der Smaragdschliff und geometrische Formen sich hoher Beliebtheit erfreuten. Ganz besonders in den aufwendig gestalteten Cocktailringen, die zu dieser Zeit stark im Trend lagen und noch heute viele Liebhaber antiker Schmuckstücke begeistern.

Der Smaragdschliff ist rechteckig, mit etwa 25 Facetten auf der Oberseite und etwa 32 auf der Unterseite. Die Zahl von 57 Facetten kann gerade bei Smaragden, die in dieser Form geschliffen werden, je nach gewünschtem Erscheinungsbild leicht abweichen.

Bei Diamanten im Smaragdschliff ist die Reinheit des Steins, eines der4Cs von Diamanten, von essentieller Bedeutung. Durch die große obere Facette ist ein Blick in das Innere des Edelsteins möglich, kleine Einschlüsse sind wesentlich einfacher und schneller sichtbar als bei anderen Schliffen mit kleinerer Tafel.

Sind im Smaragd Schliff geschliffene Diamanten eine gute Investition?

Der eigentlich für farbige Edelsteine entwickelte Smaragdschliff hat bei Diamanten einen kleinen Nachteil. Er betont eher die Klarheit des Edelsteins und seinen Glanz, nicht aber das gerade bei farblosen Diamanten sehr beliebte Feuer und Funkeln, dass der Brillant auf optimale Weise zur Geltung bringt. Ein Diamant im Smaragd Schliff wirkt gläserner und weniger spektakulär als ein vergleichbarer Stein im Brillantschliff oder einer vom Brillanten abgeleiteten Form wie dem Prinzessschliff oder Kissenschliff. Er wird daher in Schmuck oft von anderen Diamanten begleitet.

Beliebt sind Diamanten im Smaragdschliff nicht zuletzt in Hollywood, einige bekannte Persönlichkeiten wie die legendäre Elizabeth Taylor, Jennifer Lopez, Amal Clooney oder Beyonce Knowles wählten diese Form für ihre Verlobungsringe.

Als Basis für ein spezielles Schmuckstück kann ein im Smaragdschliff bearbeiteter Diamant die ideale Wahl sein, doch wenn Sie Diamanten als Investition kaufen, zählen vor allem die Sicherheit und potentielle Wertsteigerung, weniger die persönlichen Präferenzen bei der Optik.

Bei farbigen Diamanten verhält es sich etwas anders, sie sind oft in eher ungewöhnlichen Schliffformen geschliffen, bei Ihnen sind die Farbe und deren Sättigung wesentlich wichtigere Kriterien als die Form des Schliffs. Für farblose Diamanten gilt aber: Im Zweifelsfall, wenn es sich nicht um ganz besondere Ausnahmediamanten handelt, ist der Smaragdschliff keine bevorzugte Wahl.

Welche Schliffformen sind ideal für Anlagediamanten?

Wenn Sie Diamanten als Geldanlage kaufen sind eine geringe Volatilität, also Schwankungsbreite des Preises, eine solide langfristige Rendite sowie ein möglichst unkomplizierter Wiederverkauf wichtige Kriterien. Pragmatisch betrachtet sind die Diamanten die beste Wahl, die eine überdurchschnittliche Qualität aufweisen und gleichzeitig am Markt besonders stark nachgefragt werden.

Das sind vor allem runde Brillanten ab 1 Karat in einem reinen Weiß, den Farbstufen D, E, F und auch noch G, mit sehr gutem oder exzellentem Schliff sowie möglichst wenigen und kleinen Einschlüssen, einer Reinheit von FL bis VS2. Unabhängig von Ihrem Geschmack bieten Ihnen diese Steine eine Investition mit geringem Risiko und gleichzeitig hoher Liquidität.

Diamanten im Smaragd Schliff sind nicht ungeeignet als Anlagediamanten, Sie müssen sich aber bewusst sein, dass es sich eher um Liebhaberstücke handelt, für die weniger potentielle Käufer bereitstehen. Der Wiederverkauf kann sich etwas schwieriger und langwieriger gestalten, als bei Brillanten.

Sind Sie daran interessiert, 100% natürliche Diamanten als Geldanlage zu kaufen, zu einem sehr attraktiven Preis? Die Experten von BNT Diamonds beraten Sie gern.Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder Chat oder wenden Sie sich direkt an unser Team unter +32 3 201 24 90.

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.