Wo kann ich in Amsterdam Diamanten kaufen?

Bis ins 20. Jahrhundert hinein, über 400 Jahre lang, galt Amsterdam als eine der wichtigsten Städte und großes Handelszentrum für Diamanten. Durch die günstige Lage mit direktem Zugang zur Nordsee war die Stadt ein Umschlagplatz für Diamanten aus der ganzen Welt. Viele berühmte Diamantschleifer siedelten sich dort an.

.

Die Geschichte der Diamanten in Amsterdam

Geschliffene Diamanten aus Amsterdam - Diamanten mit unterschiedlichen Schliffen

Der Aufstieg von Amsterdam zur Diamantenstadt begann im 16. Jahrhundert, als jüdische Einwanderer das Diamantschleifer-Handwerk mitbrachten und die Kunst des Schleifens in Amsterdam etablierten. Schon damals waren Diamanten aufgrund ihres hohen Wertes bei geringem Gewicht beliebter als Gold.

In den folgenden Jahrzehnten erlebte die Stadt einen stetigen Aufstieg der Branche. Bereits um 1750 hatte sich Amsterdam zum weltweiten Diamantzentrum entwickelt. Das 20. Jahrhundert markiert einen Wendepunkt mit 2 Weltkriegen und der Weltwirtschaftskrise. Viele Händler und Diamantschleifer flüchteten nach Antwerpen in Belgien. Die Diamantindustrie erholte sich nur langsam von dieser dunklen Zeit der europäischen Geschichte. Ab Mitte der 1960er Jahre blühte der Verkauf von Diamanten wieder auf, vor allem auch der Verkauf von Diamantschmuck an Endkunden. Doch größter globaler Handelsplatz für die begehrten Edelsteine blieb Antwerpen.

Das Diamant-Museum von Amsterdam

Das Diamant-Museum von Amsterdam ist ein Highlight für alle, die mehr über die Geschichte von Diamanten erfahren wollen, beispielsweise wie diese gefördert und verarbeitet werden oder über berühmte Diamanten. Es versteckt sich in einem schönen, aber nicht sonderlich auffälligen, hochherrschaftlichen Haus in der Paulus Potterstraat 8 am Rande des Museumskwartier.

Sowohl für Erwachsene als auch für Kinder spannend und bildend. Wer nach Amsterdam kommt, sollte hier unbedingt einen Besuch einplanen. Highlights sind die Repliken berühmter Diamanten und Schmuckstücke, die in Amsterdam geschliffen oder gefertigt wurden, etwa der Koh-I-Noor, der einen Teil der britischen Kronjuwelen bildet.

Dieser Ausnahmediamant wurde von Royal Coster Diamonds, einer der ältesten Diamantenfabriken der Welt, geschliffen. Sie ist ebenfalls in der Paulus Potterstraat beheimatet, nur wenige Schritte entfernt vom Museum.

Wo Sie Diamanten in Amsterdam kaufen können

Nördlich des Diamantmuseums finden Sie in an der Keizersgracht, der mittleren der drei großen Grachten der Altstadt, den Showroom von BNT Diamonds in Amsterdam. Hier können Sie sich nach Terminvereinbarung ausführlich zu Anlagediamanten beraten lassen. BNT Diamonds bezieht alle Diamanten direkt an der Quelle, was Ihnen einen entscheidenden Preisvorteil bietet.

Sie sind auf der Suche nach Diamanten als Geldanlage zu einem sehr attraktiven Preis? Die Diamantexperten von BNT Diamonds freuen sich darauf, Sie bei der Zusammenstellung Ihres Portfolios beraten und bei der Auswahl unterstützen zu dürfen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Author: BAUNAT
Quelle: BAUNAT

Mit diesem Artikel möchte BAUNAT Sie umfassend über die Investition in Diamanten informieren. Jede Investition birgt ein gewisses Risiko und kann nicht als risikolos garantiert werden. Ebenso können Ihre Erwartungen nicht garantiert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Risiken und Aspekte einer Anlage in Diamanten zu recherchieren, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Wahl für Ihr Portfolio treffen.

Related

Most popular